Gedankenstille: Konzentration und Meditation

 

Meditation ohne Konzentration – ist das möglich?

Konzentration klingt nach Arbeit und Anstrengung, sodass Mancher gern den Schritt der Konzentration überspringen würde. Die Konzentration ist jedoch von unbedingter Notwendigkeit um in die Meditation einzutreten. Die vielen Gedanken und Emotionen, die wir haben, verringern wir durch Konzentration, sodass wir schließlich nur noch einen Gedanken, einen Fokus haben. Können wir diese Intensität der Konzentration für einige Zeit aufrecht erhalten, treten wir in die Meditation ein.

Frage: Wenn ich mich zum Meditieren hinsetze, muss ich mich so sehr darauf konzentrieren, meinen Verstand still zu halten, dass ich keinen Kontakt zu meinem inneren Selbst herstellen kann.

Sri Chinmoy: Du weißt es vielleicht nicht, aber du machst das Richtige. Wenn du versuchst, deinen Verstand ruhig und still zu machen, dann konzentrierst du dich. Indem du dich konzentrierst, versuchst du deine Gedanken und Emotionen zu kontrollieren. Konzentration muss den Weg für Meditation bereiten. Um zu meditieren musst du bereits dein emotionales Leben und deinen rastlosen Verstand in einem gewissem Maß diszipliniert haben. Wenn du erfolgreich darin bist, all die Gedanken, die deinen Verstand stören, zu verjagen, wird früher oder später dein inneres Selbst zum Vorschein kommen, wie die strahlende Sonne die Wolkendecke aufklärt. Im Moment ist die innere Sonne von Wolken verdeckt: Gedanken, Ideen, Zweifel, Ängste, usw. Wenn du sie wegscheuchen kannst, wirst du sehen, dass dein inneres Selbst leuchtet, strahlend und hell, direkt vor dir.

Wie kann man Depression loswerden?

Sobald du deprimiert bist, solltest du fühlen, dass du dir absichtlich ein schweres Gewicht auf die Schultern geladen hast.

Fühle, dass du ein Läufer bist, der ein Ziel hat und dass du auf dein Ziel zuläufst. Je schneller du läufst, dato schneller wirst du deine Bestimmung erreichen. Wenn du dir absichtlich ein schweres Gewicht auf die Schultern lädst, dann wird deine Geschwindigkeit natürlich sehr langsam sein. Sei also weise! Du nimmst an diesem Rennen teil und versuchst, gut abzuschneiden.

In diesem Rennen wetteiferst du nicht mit jemand anderem; du wetteiferst mit dir selbst, du läufst gegen Depression, Zweifel, Angst, Eifersucht und all die anderen negativen Kräfte. Sobald Depression oder andere negative Kräfte in deinen Verstand oder deine Lebenskraft eindringen, versuche bitte, diese schweren Lasten loszuwerden, damit du am schnellsten laufen kannst. Du wirst sie ablegen – wirf sie einfach beiseite – und dann wirst du zu dem dir bestimmten Ziel laufen so schnell du nur kannst.

aus: Ein Sucher des zwanzigsten Jahrhunderts. Sri Chinmoy.

Beginne Hier und jetzt!

jharna-kala

Wann ist der beste Zeitpunkt, um das Meditieren ins Leben zu integrieren?

Es gibt nur einen optimalen Zeitpunkt, um mit der Meditation zu beginnen und sich auf die spirituelle Reise zu begeben; und dieser Moment ist das „Hier und Jetzt“.

In seinem Buch „Schwingen der Freude“ schreibt Sri Chinmoy:

’Hier und Jetzt‘ ist der Leitspruch der Seele. Wenn du dich noch nicht auf den Weg gemacht hast, dann will deine Seele, dass du in diesem Augenblick deine spirituelle Reise beginnst. […]Wenn du die Existenz von innerem Frieden und innerer Seligkeit bezweifelst, zweifle so lange du willst. Selbst wenn du das innere Leben oder Gottes Wirklichkeit anzweifelst, ist es das Beste, deine innere Reise dennoch zu beginnen.
Wenn du neugierig bist zu erfahren, was Spiritualität bedeutet, dann kannst du Spiritualität mit deiner größten Neugierde annehmen. Finde heraus, ob sie nur etwas oberflächlich Faszinierendes oder vielleicht etwas Tiefes und Weites ist, dem du dein ganzes Leben widmen kannst. Du beginnst vielleicht mit Neugierde, doch bald wird aus deiner Neugierde echtes inneres Streben werden. Wenn du das spirituelle Leben beginnst, weil es auch andere getan haben, dann ist das ebenfalls in Ordnung. Wenn du siehst, dass jemandes Leben friedlich und glücklich wurde, nachdem er das spirituelle Leben begonnen hat, dann ist es kein Fehler, ihm zu folgen.

In der spirituellen Geschichte von Sri Ramakrishna über den Dieb und die Tochter des Königs kannst du erfahren, wer sich für die Meditation und das spirituelle Leben eignet.

Today A completely new beginning Is beckoning me. — Heute Lockt mich Ein vollkommener Neuanfang

Sri Chinmoy